Imparity - Tales Of Rust And Bones    IMPARITY
    Tales Of Rust And Bones

    Release:  November 2023
    Label:  Schattenpfade
    Stil:  Doom Metal
    Spieldauer:  47 Minuten, 16 Sekunden
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  www.facebook.com/imparitydoom

    In der Datenbank seit:  14.12.2023 / 11:08:15
    Gelesen:  54x  (seit Datenbankeintrag)

Dem klassischen Doom Metal mit Frauengesang haben sich Imparity aus Bochum verschrieben. Der Opener „Hermetic Seal Of Light“ startet mit einer gesprochenen Passage, bevor es mit schleppender Gitarrenarbeit und Evas wandelbarem Gesang weitergeht, der in seinen melodischen Momenten auch ein wenig an Truppen wie Theatre of Tragedy erinnert und dadurch ein wenig Gothic-Atmosphäre verströmt. Grundsätzlich geht man jedoch düsterer zu Werke als die Norweger. Auch „Rust And Debris“ lebt vom melodischen Gesang von Eva und weiß auch mit starker Leadgitarrenarbeit zu überzeugen. „Watch The World Go By“ ist dann recht klassischer, verträumt klingender Gothic/Doom mit weiblichem Gesang. Zwar nicht innovativ, aber trotzdem gut. „The Truth Of Bones“ baut sich instrumental langsam auf und beweist, dass Eva nicht nur melodisch singen kann, sondern auch mit aggressiven Vocals zu überzeugen weiß. Starke Nummer! Auf dem zweiteiligen „Missing Number“ darf sie dann gleich nochmals alle ihr stimmlichen Facetten, von Fauchen über aggressive Growls bis hin zu hellem Klargesang, zum Einsatz bringen. Ich denke gerade bei solchen Songs wie diesen beiden entfalten sich die Stärken von Imparity und vor allem auch von Eva besten. Mit „Third From The Sun“, einem Cover der Band Chrome, endet das Debütalbum der deutschen Band. Doom Metal mit leichte Psychedelic-Einflüssen, hat defintiv auch was.


FAZIT:

Imparity erfinden zwar den Female Fronted Doom Metal nicht neu, schaffen es aber besonders durch Evas Gesangsarbeit, sich ein wenig von der Masse der Genrebands abzuheben. Anspieltipps: „The Truth Of Bones“, „Missing Number“


TRACKLISTE:

1 - Hermetic Seal Of Light
2 - Rust And Debris
3 - Watch The World Go By
4 - The Truth Of Bones
5 - Missing Number
6 - Third From The Sun


LINE-UP:

Bass - Greg
Gesang - Eva
Gitarre - Markus
Schlagzeug - Stefan


MICHAEL D.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook