Antiquus Scriptum/grav - The Wizard In The Great Tower    ANTIQUUS SCRIPTUM/GRAV
    The Wizard In The Great Tower

    Release:  März 2023
    Label:  Lichtpfade, Fetzner Death Records
    Stil:  Ambient, Dungeon Synth
    Spieldauer:  67 Minuten, 15 Sekunden
    Punkte:  7 von 10
    Homepage:  www.facebook.com/AntiquusScriptum/?skip_nax_wizard=true

    In der Datenbank seit:  11.08.2023 / 19:27:27
    Gelesen:  115x  (seit Datenbankeintrag)

Mit dem 2010er Album „Conclamatum Est“ kam ich erstmals mit dem Projekt des Portugiesen Jorge Magalhães aka Sacerdos Magus in Kontakt. Die Mischung aus eigenen Songs, die in die Richtung Black Metal mit Viking und Folkelementen tendieren und Covers bekannter Metalgrößen sowie obskurer portugiesischer Undergroundbands wusste durchaus zu gefallen. Anschließend verlor ich Antiquus Scriptum jedoch aus den Augen und war überrascht ob der umfangreichen Diskografie, die Sacerdos Magus seitdem angehäuft hat. Mehrere Alben und unzählige EPs sowie Splitveröffentlichungen wurden über verschiedene Labels aus aller Herren Länder veröffentlicht, was die Verwurzelung des Projekts im weltweiten Underground zeigt. Auch musikalisch gab es Veränderungen, so ist der (Black) Metal nun nicht mehr das einzige Genre in dem Antiquus Scriptum aktiv ist, sondern es erscheinen auch vermehrt Veröffentlichungen, auf denen man sich ausschließlich dem Ambient, Dungeon Synth beziehungsweise Folk verschreibt. „The Wizard in the Great Tower“, eine Split CD mit Grav aus Brasilien ist eine dieser Veröffentlichungen. Mit Schlachtgeräuschen startet der Antiquus Scriptum-Teil der Split, bevor es mit melodischem Ambient/Dungeon Synth weitergeht. Die Musik verströmt passend zum Cover eine Fantasy-Atmosphäre und entführt die Hörerschaft in eine Herr der Ringe-mäßige Welt. Die vorwiegend auf Keyboards und Piano basierenden, rein instrumental gehaltenen Stücke gehen angenehm ins Ohr und sind ein wohltuender Kontrast zu den härteren Sounds, die man sonst überwiegend so hört.Grav aus Brasilien ist das Projekt von Ewan Donnovan und tendiert musikalisch in die gleiche Richtung, es wird ebenfalls instrumentaler Dungeon Synth/Ambient geboten. Teilweise klingt das Ganze etwas mittelalterlich („Medieval Dance“ und „Beggar“), anderenorts fühlt man sich ein wenig an die Keyboardalben von Burzum erinnert, wobei die Musik von Grav sinfonischer klingt als es bei Burzum der Fall war. Im weiteren Verlauf der Split lassen sich die melodischen, eingängigen Stücke stilistisch dann kaum vom Antiquus Scriptum-Teil unterscheiden, was wenig verwundert wenn man einen Blick ins Booklet wirft, wurde doch auch dieser von Ewan Donnovan komponiert.


FAZIT:

„The Wizard in the Great Tower“ ist definitiv eine der besseren Dungeon Synth/Ambient-Scheiben. Die Songs sind melodisch, eingängig und schaffen es, Bilder vor dem geistigen Auge der Hörer entstehen zu lassen. Ein guter Soundtrack für Rollenspieler, Herr der Ringe-Fans oder auch einfach nur um seinen Ohren mal ein wenig Abwechslung vom Metal zu gönnen. 


TRACKLISTE:

1 - Antiquus Scriptum - The Burning Of The Citadel (Barbarism Returns: Introduction)
2 - Antiquus Scriptum - The Wizard In The Great Tower
3 - Antiquus Scriptum - A King Shall Always Turn Pain Into Power
4 - Antiquus Scriptum - Cipriano
5 - Antiquus Scriptum - In The Starless Shatters Of Your Eyes
6 - Antiquus Scriptum - Into Timeless & Everlasting Dreams...
7 - Antiquus Scriptum - Monuments Of Grief (Or 'the Waltz Of Confinement')
8 - Antiquus Scriptum - A Castle In The Fog (Or 'Tenebrosum Monumentum')
9 - Antiquus Scriptum - For Ye, My Children! Whom Dwells In The Dark (Or 'Tenebræ Æternum')
10 - Antiquus Scriptum - Elven Tears (Outroduction)
11 - Grav - Medieval Dance (Intro)
12 - Grav - Beggar
13 - Grav - The Asgard's Fortress
14 - Grav - The Fairy Woods
15 - Grav - The Folk Take Arms
16 - Grav - Herr Mannelig
17 - Grav - Für Alle Kriege
18 - Grav - Walküren
19 - Grav - Für Die Ehre Und Blut Meinem Schwert
20 - Grav - Wolves Evozieren Angst Von Dem Feind
21 - Grav - Krieg (Outro)


LINE-UP:

Antiquus Scriptum:
Ewan Donnovan - Keyboards, Piano
Sacerdos Magus - Concept, Sample Effects, Arrangements, Mix, Production, Artwork Design

Grav:
Ewan Donnovan - All Instruments


MICHAEL D.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook