Obsidian Chamber - Holzphäller    OBSIDIAN CHAMBER
    Holzphäller

    Release:  April 2023
    Label:  Running Wild Productions
    Stil:  Symphonic Black/Death Metal
    Spieldauer:  21 Minuten, 49 Sekunden
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  www.facebook.com/obsidianchamber

    In der Datenbank seit:  04.05.2023 / 20:36:38
    Gelesen:  121x  (seit Datenbankeintrag)

Obsidian Chamber aus Wien sind bereits seit 2003 aktiv und können auf drei Alben in ihrer Diskographie zurückblicken. Seit der 2013-er Scheibe „Der Uhrwerkmann“ ist es veröffentlichungstechnisch jedoch ruhig um die Band geworden. Mit der EP „Holzphäller“ meldet man sich jetzt mit neuen Stücken zurück, welche zwischen 2017 und 2023 aufgenommen wurden. Los geht’s mit „Winteralm“ welches musikalisch symphonischen Extreme Metal bietet, während der deutschsprachige Gesang sehr stark nach Till Lindemann von Rammstein klingt. Und auch wenn die Kombination ungewöhnlich wirkt, so harmoniert die melodische Death/Black-Mischung wirklich gut mit den Vocals. Der Titeltrack schlägt in dieselbe Kerbe, beinhaltet passend zur textlichen Ausrichtung jedoch auch eine kurze Volksmusik-inspirierte Passage, so dass man sich für einige Momente auf einem Obergailtaler Almkirchtag wähnt. Langeweile kommt hier definitiv nicht auf! „Engelmacher“ bedient sich mit der Frauenstimme ähnlicher stilistischer Elemente wie Rammsteins Hit „Engel“ bleibt jedoch musikalisch wie die Nummern zuvor im Extreme Metal verwurzelt. Beim folgenden „Alchemia“ weichen die Rammstein-Vocals den klassischen Death Metal Growls und die Nummer tendiert mit ihren schnellen Blast-Passagen in die traditionelle Death/Black Richtung mit symphonischen Elementen. Den Abschluss macht das Alice Cooper-Cover „Poison“. Nicht gerade die originellste Wahl für einen Coversong, aber die Jungs schaffen es sehr gut, der Nummer ihren musikalischen Stempel aufzudrücken und trotzdem das Flair des Originals einzufangen. 


FAZIT:

„Holzphäller“ ist ein starkes Lebenszeichen von Obsidian Chamber, welches einen Vorgeschmack auf ein kommendes Album bieten soll. Auf dieses bin ich schon mal sehr gespannt, die musikalische Mischung aus symphonischen Extreme Metal und Rammstein klingt äußerst erfrischend und weiß definitiv zu gefallen. 


TRACKLISTE:

1 - Winteralm
2 - Holzphäller
3 - Engelmacher
4 - Alchemia
5 - Poison (Alice Cooper Cover)


LINE-UP:

Markus Schlögl - Vocals (tracks 1, 2, 3)
Jürgen Klier - Guitars, Orchestrations
Hans Sandrini - Bass
Christoph Klier - Drums (tracks 1, 3, 4)

Guest/Session
Michael Frick - Vocals (track 4)
Christoph Klier - Vocals (track 5)
Thomas Leitner - Drums (track 2, 5)


MICHAEL D.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook