Hyrgal - Hyrgal    HYRGAL
    Hyrgal

    Release:  Mai 2022
    Label:  Les Acteurs De L’Ombre
    Stil:  Black Metal
    Spieldauer:  37 Minuten, 34 Sekunden
    Punkte:  7,5 von 10
    Homepage:  www.facebook.com/Hyrgal

    In der Datenbank seit:  30.09.2022 / 10:55:12
    Gelesen:  35x  (seit Datenbankeintrag)

Zwei Jahre nach „Fin de Regne“ schieben die Franzosen Hyrgal um den Svart Crown-Sänger Clément Flandrois mit dem vorliegenden Werk eine Fortsetzung nach. Stilmäßig hat sich wenig verändert, wie man bereits beim Opener „Diablerie“ merkt. Immer noch zelebrieren die Franzosen rauen, intensiven Black Metal. Wie schon beim Vorgänger sind die Songstrukturen eher sperrig, die Stücke gehen nicht sofort ins Ohr, sondern fordern vom Hörer die Zeit, sich mit ihnen zu beschäftigen. Wenn man das jedoch tut, bemerkt man auch die subtilen Melodien, die sich hinter den oft old-schoolig, vereinzelt gar punkig klingen Riffwänden verbergen. Man höre sich nur Stücke wie „Légende noire“ oder „Vermines“ genau an. Auch die eine oder andere Ambient-Passage findet Eingang in die Musik von Hyrgal (ebenfalls auf „Légende noire“ beziehungsweise bei „La foudre puis la nuit“) und sorgt für eine gewisse „Post-Atmosphäre“. Meiner Meinung nach haben Hyrgal mittlerweile, und das zeichnete sich auf dem Vorgänger bereits ab, ihren eigenen Sound gefunden. 


FAZIT:

Das unbetitelte dritte Album von Hyrgal ist sicher keine Scheibe, die gleich beim ersten Hördurchlauf zündet, jedoch sollte man ihr auf jeden Fall eine Chance und vor allem etwas Zeit geben. Es lohnt sich definitiv, in mehreren Hördurchläufen die nicht offensichtlichen Details in der Musik der Franzosen zu erkunden.


TRACKLISTE:

1 - Diablerie
2 - Légende Noire
3 - La Foudre Puis La Nuit
4 - Vermines
5 - Serment De Sang
6 - Fureur Funeste
7 - Au Gouffre


LINE-UP:

Clément Flandrois - Gitarre, Gesang
Alexis Chiambretto - Bass
Rémi Serafino - Schlagzeug
Mathias Nagy - Gitarre


MICHAEL D.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook