Wesenwille - I:Wesenwille & Live At Roadburn    WESENWILLE
    I:Wesenwille & Live At Roadburn

    Release:  April 2022
    Label:  Les Acteurs De L’Ombre
    Stil:  Black Metal
    Spieldauer:  85 Minuten, 37 Sekunden
    Punkte:  8,5 von 10
    Homepage:  www.facebook.com/Wesenwille

    In der Datenbank seit:  18.07.2022 / 20:01:20
    Gelesen:  15x  (seit Datenbankeintrag)

Nach dem 2021 veröffentlichten Album „II – A Material God“ wird nun das Debütalbum der Niederländer Wesenwille, welches 2018 in auf 300 Einheiten limitierter Stückzahl erschien, von ihrem aktuellen Label Les Acteurs de l’Ombre neu aufgelegt. Als zusätzlichen Bonus enthält diese Wiederveröffentlichung noch eine zweite CD mit dem Liveauftritt vom Roadburn Redux 2021. Musikalisch tendierten die Herren Schermann und Schmidt schon auf ihrem Debütalbum in die gleiche Richtung wie auf „II – A Material God“, das heißt man pendelt zwischen Dissonanz und Melodie, Deathspell Omega trifft auf Post Metal, atmosphärische Passagen wechseln sich mit aggressiven Parts ab. Nicht nur die immer wieder eingestreuten Sprachsamples sorgen für eine urbane, kalte Atmosphäre, wie man sie sonst eher von Releases aus dem Industrial-Bereich gewohnt ist, ohne jedoch irgendwelche Stilelemente dieses Genres einfließen zu lassen. Im direkten Vergleich gefällt mir das Debüt sogar noch eine Spur besser als der Nachfolger, da es etwas leichter zugänglich, eingängiger und weniger dissonant ist und daher weniger Zeit benötigt, um zu zünden. 

Die zweite Scheibe mit dem Liveset vom letztjährigen Roadburn Festival beinhaltet drei Stücke vom Debüt und zwei von „II – A Material God“ in wirklich glasklarem Sound, welche in einer absolut tighten, wahnsinnig druckvollen Performance interpretiert werden und aus meiner Sicht die Studioaufnahmen noch übertreffen. Also live sind die Niederländer wirklich eine Wucht.  


FAZIT:

Value für Money gibt es mit der hier vorliegenden Wiederveröffentlichung des Debütalbums inklusive Livemitschnitt vom Roadburn Redux 2021. Wer diesen großartigen Auftritt verpasst hat sollte hier zugreifen, wer dort war holt sich das Package vermutlich ohnehin. 


TRACKLISTE:

1 - The Churning Masses
2 - Prosopopoeia
3 - Golden Rays Of The Sun
4 - Rising Tides
5 - From One, We Are Many
6 - The Churning Masses
7 - The Descent
8 - Opulent Black Smog
9 - Golden Rays Of The Sun
10 - Rising Tides


LINE-UP:

D. Schermann - Drums
R. Schmidt - Guitars, Vocals, Lyrics
Galgenvot - Vocals (live)
N. Van Noort - Guitars (live)
Y. Snel - Bass (live)


MICHAEL D.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook