Helel - A Sigil Burnt Deep Into The Flesh    HELEL
    A Sigil Burnt Deep Into The Flesh

    Release:  2009
    Label:  Debemur Morti Productions
    Stil:  Industrial Black Metal
    Spieldauer:  27 Minuten, 26 Sekunden
    Punkte:  8,5 von 10
    Homepage:  www.myspace.com/masslucifercorporation

    In der Datenbank seit:  12.05.2009 / 16:20:15
    Gelesen:  253x  (seit Datenbankeintrag)

In der Hölle wird anno 2009 nur noch zu ganz besonderen Anlässen mit der Hand gefoltert. Denn auch vorm tiefsten Süden hat die Moderne und ihre Technik nicht halt gemacht. So werden heutzutage Sünder mittels industrieller Foltermaschinerien missbraucht und von Robotern in festgelegten Intervallen für ihre Verbrechen bestraft. So oder ähnlich könnte man auch die Musik von Helel, was übrigens Lucifer heißt, beschreiben. Wo in den Neunzigern noch Bands dem handgemachten Black Metal frönten, hat sich mit der Zeit eine Schiene herausgebildet, welche auch vor Industrial Einflüssen und Computerspielereien nicht zurück schreckte. Genau in diesem Gebiet tummeln sich auch Helel mit "A Sigil Burnt Deep Into The Flesh" welche neben den Wahnsinnigen von La Division Mental für mich zu den großen französichen Hoffnungsträgern zählen.
Dieses erste Lebenszeichen bietet alles was der elektrifizierte BM Jünger sich nur wünschen kann.
Mechanisches hyperspeed Drumming, elektronischen Loops, unterkühlte Synthesizerwände, manische Gitarren und eine abartige Stimme welche einem das Blut in den künstlichen Adern gefrieren lässt. Das ganze aufgeteilt, auf die vier Tracks dieser Scheibe, welche sich allesamt durch ein extrem innovatives Soundgewand aus der Masse erheben um ihr mit der Bohrmaschine in ihre unnützen Gehörgänge zu bohren. Die Scheibe ist ebenso Clubtauglich und für den totalen Wahnsinn alleine in der Gummizelle geeignet und lässt so auf mehr aus dem Hause Helel hoffen. Auf das sie uns mit ihrem ersten Longplayer vollends den Schädel von den humanoiden Schultern sprengen! Wahrlich a sigil burnt deep into the flesh, so schnell lässt einen das Teil nämlich nicht mehr los!


FAZIT:

Helel verbreiten auf ihrer ersten Veröffentlichung eine maschinelle Kälte wie ich sie schon lange nicht mehr vernommen habe. Zwar halten sich die Akteure zur Zeit noch im Hintergrund, aber ich hoffe dass die nächste Veröffentlichung trotzdem nicht lange auf sich warten lässt. Industrielle Teufelsanbetung vom Feinsten.


TRACKLISTE:

01 - Mass Destruction/Mass Alienation
02 - A Sigil Burnt Deep Into The Flesh
03 - This Is Hel(e)l
04 - Cosmos Is Out Of Order


LINE-UP:

Unknown


SCHNITTER

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook