Horned Almighty - Contaminating The Divine    HORNED ALMIGHTY
    Contaminating The Divine

    Release:  2009
    Label:  Obscure Abhorrence Productions
    Stil:  Black/Trash Metal
    Spieldauer:  36 Minuten, 20 Sekunden
    Punkte:  9 von 10
    Homepage:  www.hornedalmighty.com

    In der Datenbank seit:  27.04.2009 / 14:19:03
    Gelesen:  244x  (seit Datenbankeintrag)

Meine Lieblingsdänen von fucking Horned Almighty sind zurück um nach der 2007 Live Platte auch wieder einmal ein Langeisen ins Feuer der Hölle zu legen. "Contaminating the Divine" heißt die neueste Ausgeburt und präsentiert alle Stärken die die Band ausmachen und geht sogar noch einige Schritte weiter. Die dänischen Teufel arbeiten Großteils im Midtempobereich aber lassen auch dort niemals Langeweile aufkommen, da geht sozusagen der Punk ab. Die Stilbreite von HA wird jetzt wahrscheinlich schon einige abschrecken, doch es sei gesagt, dass die ganz eigene Mischung aus Black, Death, Trash Metal und Punk bzw. Hardcoreeinflüssen durchaus zu gefallen weiß. Es wird gerockt ohne Ende, was sicherlich auch Live großartig zur Geltung kommen wird. Doch neben all dem Wahnsinn der auf dieser Platte zelebriert wird haben die Jungs niemals den Blick aufs Detail vergessen und so präsentieren sich in so ziemlich jeden Song kleine Extras welche das Geschehen immer wieder auflockern. Sei es nun kurzzeitig extrem verzerrter Gesang oder eine geile Bassline, es gibt viel zu entdecken, was den Spaß an der Platte für lange Zeit aufrecht erhält. Die Musik ist genau auf den Punkt gespielt und bietet keinen Anlass für Beschwerden, ebenso die Produktion, welche sich nahtlos ins Gesamtkonzept einfügt. S. verbreitet seine Propaganda wiederum mit grenzenloser Aggression und kotzt einen die gesamte Platte von oben bis unten mental voll. Die Gitarrenarbeit ist zwar einfach aber durch ihren Groove sehr stimmig, der Bass ist wie immer bei HA verzerrt und mehr als bloßes Beiwerk - sehr fein! Ein Werk, welches sich durch seine Eigenständigkeit deutlich positiv von der Masse an BM Veröffentlichungen abhebt und durch seinen ganz eigenen Charme besticht. Die volle Punktezahl wird’s aber trotzdem nicht, da das Vorgängeralbum "The Devil’s Music" einfach um eine Spur spannender war.


FAZIT:

Ein eigenständiges und vielseitiges Werk, welches durch seine Rockattitüde und die nötige Portion Groove besticht. Ein Kleinod im Sumpf der BM Veröffentlichungen unserer Tage.


TRACKLISTE:

01 - Vile Works Of Witchcraft
02 - Contaminating The Divine
03 - Death Of The Soul
04 - A Satanic Salutation
05 - Litany For The Sick
06 - The Doctrine Supreme
07 - Manifestation Of His Glory
08 - Day Of Purification
09 - The Serpent Tempter


LINE-UP:

Hellpig - Guitar, Bass
S. - Vocals
Harm - Drums
Luger - Bass
Aries - Guitar



[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook