Koldbrann - Moribund    KOLDBRANN
    Moribund

    Release:  2.6.2006
    Label:  Twilight Vertrieb
    Stil:  Genialer Black Metal
    Spieldauer:  59 Minuten 52 Sekunden
    Punkte:  10 von 10
    Homepage:  www.koldbrann.net

    In der Datenbank seit:  19.06.2006 / 12:04:08
    Gelesen:  517x  (seit Datenbankeintrag)

Stilistisch haben sich Koldbrann nur in sofern entwickelt, als dass sie ihren Sample-Anteil im Gegensatz zu den voran gegangenen Releases massig reduziert, dafür im Gegenzug erstmalig ein Fremdorgan in die Aufnahmen involviert haben. Ansonsten bleibt alles wie gehabt: Keine winzige Andeutung von Synthetik oder Getriggere, nicht einmal Soli oder Einlagen auf der klassischen Gitarre - der Band scheint es offensichtlich sehr wichtig zu sein, Material zu erzeugen, das live eins zu eins und ohne Vergrößerung der Mitgliederanzahl wiedergegeben werden kann. Nicht mehr viele Gruppen gehen diesen effektarmen Weg, weil man unter anderem befürchtet, eine ungewollt langwierige Platte zu produzieren, die den Anhängern saußer aufstoßen könnte. Bei den Nordlichtern können hingegen alle Befürchtungen diesbezüglich schnell ausgeschlagen werden.

Das Zauberwort heißt: Groove. Keine andere Gruppe schlenkert so selbstsicher und vor allem tödlich von Passage zu Passage, wechselt so geschickt zwischen geheimnisvollen, thrashigen und richtig aggressiv-hastigen Momenten. Wer kann weiters auf solch ein kongeniales Gitarristen-Drummer-Duo zurückgreifen, das einerseits sehr eigenständig (punktgenaue Trommelvernichtung!) arbeitet, andererseits genauso präzise wie ein Schweizer Uhrwerk vernichtet? Allein schon die beachtliche Anzahl an Riffmonstern lässt so manchem das Unterkiefer ausrenken; sofern man jedoch noch dazukommt, der Platte ein, zwei Durchläufe zu gewährleisten, sollte es keine Zweifel mehr daran geben, dass den Norwegern ein ganz heißes Eisen gelungen ist. Und trotz der zugegebermaßen reichlich sperrigen Anfangsstellung löst sich der Song-Knoten zusehends und wartet danach mit einem Quell unerschöpflicher Freude am Hören auf. Apropos: Genau diese verbreitet sich im Raum, wenn solch genial ausgeheckte Rhythmen, wie sie überall zu finden sind, einen überfallen und förmlich zum ganzkörperlichen Mitwippen zwingen. "Moribund" klingt, so banal es sich auch lesen mag, ganz einfach richtig! Alles, jeder noch so kleine Einwurf ist genau dort, wo man ihn als Hörer vernehmen will. In Sachen Passgenauigkeit können Koldbrann also mittlerweile mit Summoning konkurrieren - ungeachtet dessen, dass hier zwei Bands aufeinander prallen, die gar nichts gemein haben.


FAZIT:

Es ist ein schönes Gefühl, wenn alle Erwartungen übertroffen werden und ein Werk in Händen hält, das abseits jedweder Entwicklung im schwarzmetallischen Bereich wie ein Fels in der Brandung dasteht. Unglaublich gut!


TRACKLISTE:

01 - Alt Er Befengt
02 - I Suveren Forakt
03 - Steinet Til Jorden
04 - Djevelens Treskeverk
05 - Smell Of Vitriol
06 - Moribund
07 - Av Sjel Stagnert
08 - Til Skiringsheim
09 - Fullt Spekter Dominans
10 - Skvadron
11 - Bestial Swarm


LINE-UP:

Mannevond - Vocals, Guitars
Kvass - Guitar
Stian J. - Bass
Fordervelse - Drums


AMIKKUS

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook