Kampfar - Kvass    KAMPFAR
    Kvass

    Release:  5.5.2006
    Label:  Napalm Records
    Stil:  Pagan Black Metal
    Spieldauer:  46 Minuten
    Punkte:  9,5 von 10
    Homepage:  www.kampfar.com

    In der Datenbank seit:  17.05.2006 / 16:44:11
    Gelesen:  589x  (seit Datenbankeintrag)

Sieben Jahre dauerte die Reise bis zum nächsten Lebenszeichen, begleitet von Pleite gehenden Labels, einer allgemeinen Lethargie innerhalb der Band und der daraus resultierenden unsicheren Zukunft. Doch nicht umsonst zieht diese Gruppe unter einem kämpferischen Banner durch die Lande: Schon die zeitweiligen Auftritte in der jüngeren Vergangenheit, deren Energie weit über dem Mittelmaß einer "handelsüblichen" Untergrundkapelle lag, zeigten, dass der nächste Silberling nicht nur alte Anhänger vollstens zufriedenstellen wird. Dass aber "Kvass" zu solch einer derartigen Wucht heranwuchs, hätten selbst dauergrinsende Optimisten kaum geglaubt.
Sechs Lieder, 46 Minuten, eine überschlagsmäßig berechnete Durchschnittsspielzeit von knapp unter sieben Minuten - Kampfar gehen, konsequent wie immer, den Pfad epischer Konstrukte. Merken tut man diese manchmal negative Eigenschaft hier nur anhand der Laufzeiten, kompositorisch setzt man auf Mid-Tempo und gepflegte Double-Bass-Gewitter, die trotz mehrminütiger Präsenz von Langeweile noch nie was wahrgenommen haben. Im Gegenteil: Dank der treibenden, fesselnden Gitarrenarbeit, die wie bei "Gaman av Drømmer" anhand seines schwelgerischen Anfangsthemas einen Ausflug durch das Fjordenland unternimmt, verliert man sich in Tagträumen. Ehe der Blick zur Anzeige der Anlage schweift, ist der Trip auch schon wieder vorbei. Ich bin mir zwar nicht im Klaren darüber, wie lange an den Songs gefeilt wurde, aber je nachdem, was für eine Antwort ich auf die Frage bekommen würde, logisch wäre sie allemal; denn angesichts ihrer langjährigen Erfahrungen und der immens langen Ruhe um die Gruppe kämen sowohl Monate wie auch Jahre des Schaffens in Frage. Am Endergebnis, das nun vorliegt, ändert dies aber nichts: Jede einzelne Idee, die hier Erwähnung findet, steht zu Recht da, wo sie ist, der Liedfluss ist reißender Natur. Einziger Kritikpunkt wäre eventuell die Tatsache, dass jeder Track mit einem schreienden Vokalisten endet, somit individuelle Schlusspunkte fehlen. Bevor ich hier aber Facharbeiten verfasse, komme ich lieber zum


FAZIT:

Napalm Records täten gut daran, ihren neuen Schützlingen Kampfar endlich die Unterstützung zu geben, die sie schon längst verdienen. "Kvass" ist mit größter Wahrscheinlichkeit der momentane Gipfel der kämpferischen Klangschmiede aus dem hohen Norden!


TRACKLISTE:

01 - Lyktemenn
02 - Til Siste Mann
03 - Ravenheart
04 - Ildverden
05 - Hat Og Avind
06 - Gaman Av Drømmer


LINE-UP:

Dolk - Vocals
Thomas - Guitars/Bass
(II)13 - Drums
Goryon - Bass


AMIKKUS

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook