Verge - Verge    VERGE
    Verge

    Release:  2005
    Label:  Christhunt Productions
    Stil:  Old School Black Metal
    Spieldauer:  26 Minuten 54 Sekunden
    Punkte:  6,5 von 10
    Homepage:  www.vergeblackmetal.cjb.net

    In der Datenbank seit:  30.03.2006 / 18:50:37
    Gelesen:  277x  (seit Datenbankeintrag)

Ohne Kompromisse geht’s los auf der Debut CD von Verge, die ihr Demo 1:1 über Christhunt veröffentlichen. Schon beim ersten Track besticht das ganz durch viele, aber dadurch nicht weniger gute, Tempowechsel. Die Stimme keift gewohnt genretypisch, wechselt dann manchmal bei Slow-Parts wie zb. am Anfang von "The foreseen deprivation" in klagende Schmerzenschreie. Der Gesang klingt in den meisten Fällen gut, doch bei manchen Stellen verfällt der Sänger in eine etwas eigenartig anmutende dreckig-gesprochene Stimme die mir persönlich nicht zugesagt hat.
Von der instrumentalen Seite betrachtet gibt es wie vorher erwähnt viele Tempowechsel, somit verläuft das ganze Album eher im Mid-Tempobereich, schnelle Stellen kommen aber auch immer mal wieder vor Alles in allem gibt es vom musikalischen in Sachen Riffs nicht viel neues, lediglich der Anfangsriff von "The foreseen deprivation" hat mir sehr gut gefallen. Aber wer Old School BM liebt, wird so wie ich, darüber hinweg sehen, immerhin soll es ja auch danach klingen. Von der Laufzeit her ist das Album relativ kurz, insbesondere wenn man bedenkt das der letzte Track eigentlich nur Instrumentalgeplänkel ist und man somit bei einer Laufzeit von ca. 23min ist. Das soll aber der Qualität der einzelnen Tracks nichts abtun, die Scheibe hält sich tadellos wenn man bedenkt das hier ein Debutalbum vorliegt. Das Coverartwork ist schön gestaltet, Texte sucht man leider vergeblich.


FAZIT:

Dieses Album bietet absolut soliden Old School Black Metal und ist für jeden wahren Fan des Genres zu empfehlen. Wer die 6€, die die Cd kostet, investiert wird auf keinen Fall enttäuscht.


TRACKLISTE:

1 - Thousand Names For One Presence
2 - The Foreseen Deprivation
3 - Purification Through Inner Destruction 1
4 - Purification Through Inner Destruction 2
5 - Break The Mass Formulas
6 - Requiem


LINE-UP:

O.P - Vocals
A.L - Guitars
A.M - Electronics


SOMNAMBULIST

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook