Velvet Cacoon - Genevieve    VELVET CACOON
    Genevieve

    Release:  2004
    Label:  Full Moon Productions
    Stil:  Black Metal/Ambient
    Spieldauer:  55:22
    Punkte:  8,5 von 10
    Homepage:  www.velvetcacoon.com

    In der Datenbank seit:  25.07.2005 / 22:21:49
    Gelesen:  537x  (seit Datenbankeintrag)

Genevieve, die Heilige die ihre Mutter mit Wasser heilte; die beiden heiteren Gesellen von Velvet Cacoon überraschen uns mit für den Black Metal Bereich, zu dem man zwar nicht unbedingt die Band, aber doch diese Veröffentlichung hinzuzählen darf, nicht nur ungewöhnlich christlichen Namensgebung, sondern legen auch gleich die Linie (die sich auch in Songtiteln wie P.S. Nautical erkennen lässt) fest: Wasser, Meer, Ozean, der düster-stille Eindruck ertränkter Gefühle, unterdrückter Seelen. Der äußerliche Eindruck des Covers von diffuser, schemenhafter Ruhe, nahezu traumartig, setzt sich zu 100% in den fast hypnotisch wirkenden Riffs fort, die wie Wellen ineinander tauchen. Stimmlich bewegt sich der Sänger von Flüstern bis hin zu kehligen, tonlosen Lauten, die allesamt sehr geisterhaft anmuten und sich perfekt in das Klangbild einfügen. Hier findet nicht (wie meistens) eine Betonung der stimmlichen oder gar textlichen Komponente statt, sondern die Vocals sind nur ein Beitrag um den jeweiligen Liedern den letzten Schliff zu geben. Zwischendurch erklingen immer wieder epische oder industrialartige Klangwelten, die je nach Zeitpunkt zwischen nahezu unerträglich verzerrten Lautsprechern, Bunkerstimmung, praktisch "20.000 Meilen unter dem Meer" und melancholischen, walgesangartigen Melodien variieren. Ihren Höhepunkt finden diese Zwischenspiele im finalen "Bete Noir", das mit seinen über 17 Minuten jedoch eindeutig zu viel des Guten ist – hier wäre weniger eindeutig mehr gewesen, nette 3 Minuten hätten das Album formidabel abgeschlossen.


FAZIT:

Velvet Cacoon erzeugen eine starke und beklemmende Stimmung und beweisen aufgrund ihrer Kompromisslosigkeit und den eigenartigen, aber wunderbaren Vocals Eigenständigkeit und Individualität.


TRACKLISTE:

01 - 1
02 - P.S. Nautical
03 - Avalon Polo
04 - Laudanum
05 - Fauna & Flora
06 - Genevieve
07 - Bete Noir


LINE-UP:

SGL - Vocals
LVG - Guitars


MORGONSTJAERNA

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook