Vultyr - Bleed For Vultyr    VULTYR
    Bleed For Vultyr

    Release:  September 2002
    Label:  Dragonthrone Productions
    Stil:  Old School - Black Metal
    Spieldauer:  47 Minuten, 01 Sekunden
    Punkte:  9 von 10
    Homepage:  Keine

    In der Datenbank seit:  27.08.2004 / 02:18:38
    Gelesen:  292x  (seit 01.09.2004)

Bleed for Vultyr! Ein Aufruf! Das zweite Album nach "Moments of Misanthropy" ist nicht nur besser produziert sondern ist auch musikalisch ausgereifter. Hat der Erstling - released von Oaken Shield und wohl nicht mehr so leicht zu bekommen - noch an einem sehr schlechten Sound gelitten, so hat dieses Album deutlich an Power zugelegt. Von steriler Produktion ist zum Glück noch immer weit und breit keine Spur aber der Druck der am ersten Album fehlte, ist nun definitiv da und das macht sich bezahlt. Nun dröhnt es brutal im Old School Gewand aus den Boxen, und man möchte am liebsten gleich zum Messer greifen. Die Finnen machen keine Gefangene, besonders am Schlagzeug, den hier sitzt ein Doublebass Tier das zwischendurch Morbid Angel ähnliche Geschwindigkeiten erreicht. Der Wechsel zwischen Old School Takten und extremen High Speed Gebolze der heutigen Zeit ist ebenfalls gut gelungen. Nun muss man hier aber auch die langsameren Stellen erwähnen den diese besitzen schon eine gehörige Portion Groove und fräsen sich unaufhörlich ins Gehirn. Die starken Riffs tun ihr übriges dazu, sind den hier nicht nur Black Metal sondern auch das eine oder andere trashige Riff eingebaut. Lyrisch geht’s extrem zur Sache, was man auch schon an den Songtiteln erkennen kann. Das man auch einiges an eigenen Ideen hat, beweisen die kleinen Intermezzos, die sehr beschwörerisch erscheinen und die dämonische Atmosphäre nur noch verstärken. Einen Song oder einen bestimmten Teil besonders rauszuheben fällt schwer, den alles bewegt sich auf einem durchwegs gehobenen Niveau. Leider haben sich fast bei jedem Song auch einige nicht so mitreißende Riffs eingeschlichen, welche den Gesamtendruck etwas trüben, aber sie können nicht darüber hinwegtäuschen das hier ein außergewöhnlich gutes Album vorliegt. Das Album ist auf 1000 Stück limitiert, also sollte man sich beeilen noch ein Exemplar zu bekommen, denn lohnen tut es sich wirklich....


FAZIT:

Ein starkes Album, mit guten Ideen und diesmal auch guter Umsetzung.


TRACKLISTE:

01 - The New Gods Of Hate
02 - Black Legions Of Satan
03 - Curse Of The Living Dead
04 - Bleed For Vultyr
05 - The Great Satanic Victory
06 - Herald Of The New Age
07 - Demon Of War
08 - Skeletons Of The Old World


LINE-UP:

-


FOGVISION

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook