Vargsriket - Satanic Execution Commando Vargsriket DCLXVI    VARGSRIKET
    Satanic Execution Commando Vargsriket DCLXVI

    Release:  2002
    Label:  Eigenproduktion
    Stil:  Fast - Black Metal
    Spieldauer:  ~ 29 Minuten
    Punkte:  9 von 10
    Homepage:  www.vargsriket.com

    In der Datenbank seit:  27.08.2004 / 02:12:08
    Gelesen:  504x  (seit 01.09.2004)

"Hail Satan, hail the Antichrist!" Mit Schlachtrufen wie diesen, Nieten, Patronengurten und Warpaint entzückten mich die drei ausgezeichneten Musiker in Dauerposing bei ihrem ersten offiziellen Live-Auftritt Ende Mai 2001. Doch es war nicht nur die Optik, die zu überzeugen wusste, auch das musikalische Schaffen dieser Band ließ mich sofort aufhorchen und Vergleiche mit norwegischen Urgesteinen wie z.B. Gorgoroth anstellen. Jetzt, ein Jahr nach der Gründung, haben es VARGSRIKET bereits geschafft ein "Demo" zu präsentieren, das seine Bezeichnung als solches aufgrund der mehr als nur passablen Darbietung eigentlich gar nicht verdient. Nach einem kurzen Intro schlägt bereits "Luciferian" wie eine Panzerfaust ins Hirn ein, geprägt von knackigsten Blastbeats, sägenden Gitarren und schnarrendem Bass. Der Sound hätte mit vorhandenem Equipment praktisch nicht besser gelingen können, hört man doch tatsächlich jede Note herrlich heraus! Ideal für die schnellen, aggressiven Passagen, die Satan himself nicht besser zu meistern vermag. Doch es wird nicht nur geknüppelt, Tracks wie z.B. "Minions Of Satan" oder das überragende "Sanguinem Sacrificite" - mit kurzem aber sehr atmosphärischem Einschub - bestechen durch gut gewähltes Mitteltempo und druckvolle Vocals, welche übrigens sowohl von Gitarrist -|-GRYM-|-, als auch Bassist -|-DRAUG-|- stammen, häufig in ihrer Art und Weise variieren und somit ein breites Spektrum für den lauschenden Metaller ergeben. 13 Nummern sind im gefalteten Booklet angeschrieben, es handelt sich jedoch nur um 6 eigentliche Stücke, welche von 7 Zwischenintros bzw. Vocal Parts verziert werden. Genau diese Einschübe sind meiner Meinung nach auch die einzigen Makel an dieser CD, sind sie doch mit der Zeit etwas nervend und bringen den Hörer immer wieder aus dem Konzept (obwohl vermutlich aufs Gegenteil gezielt wurde). Das Cover hingegen tröstet über solche Kleinigkeiten hinweg, man findet ein Foto des typischen Zeppelins im frühen 20. Jahrhunderts vor, der in guter grafischer Arbeit mit Logo und Bandmembers kombiniert wurde und somit erweckt die CD auch nicht den Anschein, als wäre sie das eigenproduzierte Demo einer Underground Band.


FAZIT:

Musikalisch wirklich 1A, die Höchstnote 10 wird leider nur von den lästigen Zwischenparts etwas
vermiest. Trotzdem Pflichtkauf!!! Zu bestellen um 8 Euro unter headquarter@vargsriket.com.


TRACKLISTE:

01 - Black Orders
02 - Luciferian
03 - My Blood - My Enemy
04 - Vargsriket
05 - Prologue To Honour
06 - Minions Of Satan
07 - Oath Of Blood
08 - Sangiunem Sacrificite
09 - Antichristian Battletune
10 - Hater Of The Nailed One
11 - Willing To Compromise
12 - Impale The Bastard
13 - One Final Word


LINE-UP:

Draug - Bass, Vocals
Grym - Guitars, Vocals
Tru - Drums


KONTAKT:

headquarter (at) vargsriket.com


DEMO-KOSTEN:

€ 8,- Innerhalb Österreichs inkl. P&V
€ 9,- Innerhalb Europas inkl. P&V
€ 12,- Im Rest der Welt inkl. P&V



ESD

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook