Urgehal - Through Thick Fog Till Death    URGEHAL
    Through Thick Fog Till Death

    Release:  22. September 2003
    Label:  Flesh For Beast / Agonia Records
    Stil:  Fast - Black Metal
    Spieldauer:  56 Minuten, 52 Sekunden
    Punkte:  10 von 10
    Homepage:  Keine

    In der Datenbank seit:  27.08.2004 / 02:10:46
    Gelesen:  633x  (seit 01.09.2004)

Würde man URGEHALS's "Arma Christi", SETHERIAL's "Hell Eternal", BATHORY's "Bathory" und ein wenig Thrash Metal in einen Topf rühren und entnehmen, hätte man "Through tick Fog till Death" von URGEHAL. Eine der besten Veröffentlichungen der letzten Zeit. Zum Layout ist auch schon einiges zu sagen, ein gewohntes Bild von Urgehal, am Inlay vier Fotos von dem Mitgliedern, auch des neuen Bassisten, sowie die Trackliste. Am Cover eine blutende halbnackte Frau, der Enzifer ein Messer an die Kehle hält. Das Booklet selber zeigt zusätzlich vier Fotos von der aus Honefoss stammenden Band, Panzern, Leichen, Skelettköpfen und einen Abdruck der kompletten Texte. Auch "Thanks and Hails" sind enthalten. Zur Musik, nach einem ruhigen Intro beginnen die vier Norweger gleich mit einem aggressiven und brutalen Song "Possessed", in dem Trond Nefas's Stimme, unter anderem auch einer der besten Sänger der Szene, so richtig zur Geltung kommt, wie auch bei "Invasion", der beste Song des Albums. Nach dieser Anfangsbolzerei geht’s dann mit den eher langsameren Songs weiter, wobei "Dead Cold December" wie schon oben genannt, sehr an Bathory erinnert. Allgemein gesagt ziehen hasserfüllte Riffs und Vocals jeden in ihren Bann, da aber nicht alle Songs so durchgeboltzt sind, bietet diese CD eine Wahnsinns Abwechslung und erinnert doch wieder sehr an URGEHAL's Gründungszeiten. Back to the Roots ...


FAZIT:

Jeder der an "Arma Christi" gefallen fand und die beste Urgehal
aller Zeiten nicht versäumen will, sollte bei dieser Aufnahme zugreifen.


TRACKLISTE:

01 - 666
02 - Possessed(Raped By Evil)
03 - Raise The Symbols Of Satan
04 - Invasion
05 - Trough Thick Fog Till Death
06 - Mirror Satan
07 - Satanic Deathlust
08 - Dead Cold December
09 - Dod,dod Og Atter Dod
10 - Supreme Blasphemy
11 - Mankind Murder


LINE-UP:

Trond Nefas - Gesang, Lead-Gitarre
Enzifer - Gitarre
Uruz - Schlagzeug
Sregroth - Bass


A.V.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook